Die Zukunft der Energiespeicher: Trends und offene Fragen

Main content

Rechargeable Battery

Symposium

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 14.15 – 18.00 Uhr, mit anschliessendem Apéro
ETH Zürich, Hauptgebäude,
Audimax (Raum HG F30)
Rämistrasse 101, 8092 Zürich

Thema der Veranstaltung

Speicherung hat schon immer eine wichtige Rolle im Energieversorgungssystem gespielt. Während die Speicherung fossiler Energien (beispielsweise Öl, Kohle und bis zu einem gewissen Grad Erdgas) einigermassen einfach bewerkstelligt werden kann, so ist die direkte Speicherung von Elektrizität nicht möglich. Dabei spielt aber die indirekte Speicherung – heute vornehmlich in Form von Wasserkraftspeichern – im Elektrizitätssystem eine zentrale Rolle, denn Produktion und Verbrauch müssen jederzeit ausgeglichen sein.

In einem zukünftigen Energieversorgungssystem mit einem hohen Anteil von neuen erneuerbaren Energieträgern, welche variabel ins Netz einspeisen, und zunehmend wichtigeren dezentralen Elementen entstehen neue Herausforderungen: Z.B. wird der Ausgleich zwischen Produktion und Verbrauch immer dynamischer und schwieriger zu prognostizieren. An diesem Symposium soll erörtert werden, inwiefern die Energiespeicherung in Zukunft dazu beitragen wird, diese Herausforderungen zu meistern. Folgende Fragen wurde diskutiert:

  • Welche Art von Speicherung wird in Zukunft nötig sein?
  • Welche Technologien sind am vielversprechendsten?
  • Wird Speicherung zentral mit Grossanlagen oder dezentral mit Speichern z.B. in Gebäuden implementiert werden?
  • Sind die regulatorischen Rahmenbedingungen geeignet, den Bedarf an Speicherung zu decken?
  • Wer wird in Speicherung investieren? Was sind mögliche Geschäftsmodelle?

Das Symposium trug zur derzeitigen Diskussion rund um die Energiespeicherung bei. In wissenschaftlichen Beiträgen von Prof. Vanessa Wood, Prof. Aldo Steinfeld, Prof. Thomas Schmidt, Prof. Renate Schubert, Prof. Tobias Schmidt und Dr. Gaudenz Koeppel wurde der Stand-der-Technik der Energiespeicherung dargestellt. In einer anschliessenden Podiumsdiskussion wurde mit Vertretern der Industrie, der Wissenschaft und der Administration diskutiert, welche Rolle die Energiespeicherung in der Zukunft spielen wird.

Programm

Programm (PDF, 307 KB)

Video-Aufzeichnung

Photo-Gallerie

 

Inputreferate: Energiespeicherung aus Sicht der Wissenschaft

Podiumsdiskussion – Welche Rolle wird die Energiespeicherung in der Zukunft spielen?

Moderation: Jürg Meier – stv. Ressortleiter Wirtschaft, Sonntagszeitung

  • Christian Bühlmann – stv. Leiter Energieversorgung und Monitoring, BFE
  • Romeo Deplazes – Bereichsleiter Energiedienstleistungen, Energie 360°
  • Volker Hoffman – Professor für Nachhaltigkeit und Technologie, ETH Zürich
  • Michael Koller – Leiter Technologiemanagement, Elektrizitätswerke des Kantons Zürich
  • Thomas J. Schmidt – Professor für Elektrochemie, ETH Zürich und Direktor SCCER Heat & Electricity Storage, PSI

Radio-Interview mit Prof. Renate Schubert, Prof. Tobias Schmidt und Christian Bühlmann im Wissenschaftsmagazin, Radio SRF (17. Dezember 2016)

 
 
Page URL: http://www.esc.ethz.ch/events/zukunft-der-energiespeicher.html
26.06.2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich